Raiffeisen-Kalender 2017

Grafing, im Oktober 2016

Die Vorstände der Genossenschaftsbanken im Landkreis Ebersberg präsentierten kürzlich den neuen Raiffeisen-Kalenders 2017, der in diesem Jahr den Titel „Feldkreuze und Kapellen im Landkreis“ trägt. In Zusammenarbeit mit den Pressefotografen Peter Hinz-Rosin und Stefan Rossmann entstand in den letzten Monaten die mittlerweile 20. Ausgabe des beliebten Kalenders.

Auf dem Foto v. l. Oliver Brandhuber (Raiffeisenbank Zorneding), Wolfhard Binder (Raiffeisen-Volksbank Ebers-berg), Stefan Rossmann und Peter Hinz-Rosin (Fotografen), Bernhard Failer (Raiffeisen-Volksbank Ebersberg) und Martin Schottenheim (Raiffeisenbank Zorneding)

Auch in diesem Jahr wollen die Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Ebersberg wieder die heimische Region ihren Kunden näher bringen und zugleich heimischen Künstlern eine Plattform geben. Die Betonung liege auf heimisch, weil die Raiffeisen-Volksbank Ebersberg, die Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt und die Raiffeisenbank Zorneding regional tätig sind. Den beiden Fotografen ist es gelungen den vorgegebenen Titel „Feldkreuze und Kapellen“ mit  Aufnahmen aus der Region wertvoll darzustellen. Denn typisch für den Landkreis sind die kleinen Zeichen des Glaubens, allen voran die Kapellen und Feldkreuze. Viele von ihnen stehen mit Bäumen und Sträuchern in einer wunderbaren Wechselwirkung. Der neue Kalender beschäftigt sich mit diesen Zeugnissen der Frömmigkeit im Landkreis, die die Landschaft prägen und beseelen. Man trifft auf sie in der freien Natur und oft an wichtigen Plätzen in den Städten und Dörfern des Kreises.

 

Dreizehn Motive fügen sich so zum neuen Raiffeisenkalender zusammen, der  nun kostenlos an die Kunden der Raiffeisen-Volksbank Ebersberg, der Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt und der Raiffeisenbank Zorneding in deren Geschäftsstellen ausgegeben wird.